Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB haben Gültigkeit für alle Aufträge, die von der Fa. VECA SpA, P.IVA 00890320245, mit Sitz in Albettone (VI), Via dell’Artigianato 8 in Bezug auf die Marke VEGA angenommen werden (im Folgenden als „VERKÄUFER“ bezeichnet) und von einer beliebigen natürlichen oder juristischen Person erteilt werden, die ihren Wohnsitz oder ihren Sitz in Italien und oder im Ausland hat und in Ausübung ihrer geschäftlichen, unternehmerischen oder beruflichen Tätigkeit agiert (im Folgenden als „KÄUFER“ bezeichnet). Die vorliegenden AGB sind Teil der Verträge, die zwischen dem VERKÄUFER und dem KÄUFER abgeschlossen werden, auch wenn sie nicht ausdrücklich in diesen Verträgen genannt sind. Die vorliegenden AGB können auf der Webseite www.vecaspa.com aufgerufen werden.
Die Anwendung der eventuell vom KÄUFER vorgesehenen AGB ist in jedem Fall ausgeschlossen.

BEGRIFFSBESTIMMUNGEN
1. VERKÄUFER: Die Fa. VECA Spa, P.IVA 00890320245, mit Sitz in der Via dell’Artigianato 8 – 36020 Albettone (VI), Italien.
2. KÄUFER: Natürliche oder juristischen Person, die in Ausübung ihrer geschäftlichen, unternehmerischen oder beruflichen Tätigkeit agiert, oder deren Zwischenhändler, der dem VERKÄUFER einen Auftrag erteilt, um einen Kaufvertrag für die Produkte des VERKÄUFERS abzuschließen, wobei der Vertrag den vorliegenden AGB unterliegt.
3. PRODUKTE oder WARE: Die Artikel, die im Katalog in Papierform oder im Online-Katalog des VERKÄUFERS angegeben sind und die sich auf das eingetragene Warenzeichen VECA beziehen, das Eigentum der Fa. VECA SpA ist.
4. AUFTRAG: Anfrage, die vom KÄUFER mit einer der in den vorliegenden AGB angegebenen Prozeduren an den VERKÄUFER übertragen wird und sich auf die Produkte bezieht und den Antrag auf den Vertragsabschluss darstellt.
5. AUFTRAGSBESTÄTIGUNG: Schriftliche Bestätigung, mit der der VERKÄUFER einen Auftrag des KÄUFERS bestätigt.
6. ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN AGB: Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB, die auf der Webseite des VERKÄUFERS veröffentlicht sind und dem KÄUFER per E-Mail gesendet werden und welche die Vertragsverhältnisse zwischen dem KÄUFER und dem VERKÄUFER regeln und vom KÄUFER einmalig unterschrieben werden müssen. Die AGB gelten für alle eventuellen und folgenden Geschäftsbeziehungen zwischen den Parteien, vorbehaltlich von Änderungen an den vorliegenden AGB, die eine erneute Unterzeichnung erforderlich machen.

1. PRODUKTE
1.1 Alle Informationen, Eigenschaften, Abbildungen und Daten, die die im Katalog enthaltenen Produkte betreffen, sind reine Anhaltwerte und nicht bindend.
1.2 Der VERKÄUFER erklärt, dass die Produkte den gesetzlichen Vorgaben entsprechen, die im Herstellungsland (Italien) gelten.
1.3 Der VERKÄUFER behält sich das Recht vor, nach seinem Dafürhalten Änderungen an den Produkten vorzunehmen, ohne verpflichtet zu sein, den KÄUFER darüber zu informieren, vorausgesetzt, diese Änderungen haben keine Auswirkungen auf die wesentlichen Eigenschaften des Produkts und ändern seine Funktionalität nicht. Der VERKÄUFER behält sich des Weiteren das Recht vor, einige Produkte aus dem Katalog zu nehmen.
1.4 Die Marken und die anderen Markenzeichen, die im Katalog angegeben sind, sind alleiniges Eigentum des VERKÄUFERS, welcher die Wiedergabe durch Dritte untersagt.

2. AUFTRÄGE
2.1 Es werden nur Aufträge angenommen, die mit folgenden Prozeduren übertragen werden:
– telematisch mit Übertragung der Anfrage mit einem Tablet;
– E-Mail;
– Fax, Briefpost.
2.2 Bei telematischer Übertragung des Auftrags wird der Auftrag dem Handelsvertreter von Veca vom KÄUFER erteilt und der Handelsvertreter füllt das entsprechende Formular am Tablet aus, um den Auftrag zu übertragen. Die vorliegenden AGB können daher eingesehen und die Klauseln gemäß Art. 1341 Absatz 2 des [italienischen] CC unterschrieben werden.
2.3 Aufträge, die vom KÄUFER schriftlich per Fax oder Briefpost an den KÄUFER übertragen werden, müssen vom KÄUFER unterschrieben sein.
2.4 Alle Aufträge müssen die spezifischen Angaben der bestellten Produkte enthalten, mit Angabe der Artikelnummer, der Menge und der eventuellen Farbe.
2.5 Die Aufträge sind nicht bindend für den VERKÄUFER, sondern unterliegen immer seiner ausdrücklichen schriftliche Annahme, die in Form einer Auftragsbestätigung erfolgt, welche die Menge der vom KÄUFER bestellten Produkte und die entsprechende Artikelnummer enthält. Die Auftragsbestätigung kann nach Dafürhalten des VERKÄUFERS per E-Mail oder Fax gesendet werden. Die Adresse (E-Mail Adresse oder Faxnummer), an welche die Auftragsbestätigung gesendet wird, ist die vom KÄUFER im Auftrag angegeben ist oder, bei Fehlen einer entsprechenden Angabe, an die Absenderadresse, mit welcher der Auftrag übertragen worden ist. Bei Aufträgen, die über das Tablet aufgegeben werden, wird die Auftragsbestätigung an die E-Mail Adresse gesendet, die bei Ausfüllen des Formulars angegeben wird.
2.6 Der KÄUFER hat die Möglichkeit, den Auftrag zu stornieren, bis er die Auftragsbestätigung vom VERKÄUFER erhält.
2.7 Der VERKÄUFER verpflichtet sich, nur die Artikel zu verkaufen, die ausdrücklich in der Auftragsbestätigung angegeben sind, und zu den in der Auftragsbestätigung angegebenen Bedingungen. Die Auftragsbestätigung muss innerhalb von 5 (fünf) Werktagen ab Auftragseingang erteilt werden. Für die Einhaltung der Frist hat das Datum Gültigkeit, das auf der Auftragsbestätigung angegeben ist, und nicht das Datum, zu dem der KÄUFER die Auftragsbestätigung erhält. Wenn der Auftrag nach Ablauf der oben genannten Frist nicht bestätigt wird, gilt er als abgelehnt.
2.8 Der Auftrag ist erst dann für den VERKÄUFER bindend, wenn er von diesem mit der oben genannten Prozedur bestätigt worden ist.
2.9 Der VERKÄUFER behält sich das Recht vor, Änderungen am Auftrag durchzuführen, sollte dieser Fehler oder Schreibfehler enthalten, wie zum Beispiel aber nicht nur falsche oder unvollständige Artikelnummer u/o Anzahl der Umverpackungen u/o Stückpreis, usw.. Die Änderungen werden ausdrücklich in der Auftragsbestätigung angegeben.
2.10 Der Kaufvertrag gilt ab dem Zeitpunkt als abgeschlossen, zu dem der KÄUFER gemäß Art. 1326 des [italienischen] CC in Kenntnis der Auftragsbestätigung gelangt. Eventuelle Reklamationen bezüglich des Auftrags müssen beim KÄUFER innerhalb einer Fälligkeitsfrist von zwei Werktagen ab Erhalt der Auftragsbestätigung eingehen.
2.11 Der VERKÄUFER behält sich nach seiner eigenen unanfechtbaren Entscheidung das Recht vor, den Auftrag zu stornieren, falls die Bonität des KÄUFERS eine Stornierung rechtfertigt.
2.12 Wenn die gekauften Produkte nach Erteilen der Auftragsbestätigung nicht mehr beim VERKÄUFER verfügbar sein sollten, nennt dieser dem KÄUFER die Zeiten bis zur erneuten Verfügbarkeit der Produkte. In diesem Fall hat der KÄUFER das Recht, den Auftrag für die nicht verfügbaren Produkte innerhalb von 48 Stunden zu stornieren. Wenn in diesem Fall der KÄUFER bereits bezahlt hat, erstattet der VERKÄUFER dem KÄUFER schnellstmöglich den für die nicht verfügbaren Produkte bezahlten Preis zurück.
2.13 Die Handelsvertreter oder die beauftragten Vertreter des VERKÄUFERS haben nicht die Befugnis, verbindliche Aussagen für den VERKÄUFER zu machen, vorbehaltlich einer ausdrücklichen schriftlichen Anordnung. Die Handelsvertreter oder die beauftragten Vertreter des VERKÄUFERS sind nicht befugt, Ermäßigungen oder Zahlungsaufschübe zu gewähren, die nur mit Eingang einer schriftlichen Bestätigung durch den VERKÄUFER Gültigkeit erlangen.

3. PREISE, VERSANDKOSTEN und ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
3.1 Die Preise der Produkte sind die Preise, die in der Preisliste des VERKÄUFERS angegeben sind, welche zum Zeitpunkt der Auftragserteilung Gültigkeit hat.
3.2 Der VERKÄUFER behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen an der Preisliste durchzuführen: Die Prüfung der Preisliste, die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung in Kraft ist, fällt unter die Verantwortung des KÄUFERS.
3.3 Die Preisangaben sind ohne Mehrwertsteuer und andere Steuern, Zollgebühren oder andere Abgaben, die für die Produkte im Land des KÄUFERS erhoben werden können, und erfolgen in der Währung des Landes des VERKÄUFERS, das heißt in Euro, vorbehaltlich anderslautender Vereinbarungen.
3.4 Die Preise verstehen sich einschließlich der Kosten für die Standardverpackung. Eventuelle, vom Kunden angefragte Sonderverpackungen werden separat in Rechnung gestellt.
3.5 Die Preise verstehen sich einschließlich der Versandkosten für Lieferungen innerhalb Italiens und für einen Mindestbestellwert von 1.000 € (ohne Mehrwertsteuer).
3.6 In den Preisen sind die Versandkosten nicht inbegriffen, wenn die Lieferung in ein anderes Land als Italien erfolgt und der Mindestbestellwert von 1.000 € (ohne Mehrwertsteuer) nicht erreicht ist. In diesem Fall werden die Versandkosten in der Auftragsbestätigung angegeben.
3.7 Die Zahlung des Kaufpreises muss innerhalb der Zahlungsfristen erfolgen, die in der Auftragsbestätigung angegeben sind.
3.8 Der KÄUFER muss die Zahlung des Kaufpreises in der Währung des Landes leisten, in dem der VERKÄUFER seinen Sitz hat. Die Zahlungsbedingungen sind in der Auftragsbestätigung angegeben.
3.9 Der KÄUFER kann eventuelle Nichterfüllungen des VERKÄUFERS nicht geltend machen, wenn er seine Zahlungen nicht ordnungsgemäß geleistet hat.
3.10 Es versteht sich, dass eventuelle vom KÄUFER vorgebrachte Reklamationen diesem nicht das Recht auf Aussetzung der Zahlungspflicht geben.
3.11 Bei Zahlungsverzug des KÄUFERS kommt es zur Aufhebung der eventuell eingeräumten Zahlungsfrist.
3.12 Bei Zahlungsverzug ist der KÄUFER verpflichtet, dem VERKÄUFER die Verzugszinsen gemäß [italienischem] D.Lgs. 231/2002 zu bezahlen.

4. LIEFERZEITEN UND LIEFERBEDINGUNGEN
4.1 Die Lieferzeiten sind die in der Auftragsbestätigung angegeben und verstehen sich als reine Anhaltswerte, die weder wesentlich noch unumstößlich sind.
4.2 Es fällt unter die Verantwortung des KÄUFERS, den genauen Lieferort der Ware anzugeben, einschließlich eventueller besonderer Anforderungen für das Abladen (wie zum Beispiel aber nicht nur Beschränkungen für LKWs, Notwendigkeit einer hydraulischen Ladebordwand, usw.).
4.3 Die Lieferung erfolgt erst nach Zahlung des Kaufpreises durch den KÄUFER, vorbehaltlich spezifischer Vereinbarungen bezüglich eines Zahlungsaufschubs.
4.4 Die Produkte werden mit dem Schutz verpackt und versandfertig gemacht, der für normale Transportbedingungen erforderlich ist.
4.5 Der VERKÄUFER kann Teillieferungen durchführen, wenn er nicht den kompletten Auftrag erfüllen kann.
4.6 Der VERKÄUFER setzt sich dafür ein, die Liefertermine oder Lieferzeiten einzuhalten, die in der Auftragsbestätigung angegeben sind, übernimmt aber keine Haftung im Fall der Nichteinhaltung der Lieferzeiten oder der nicht erfolgten Lieferung der Produkte.
4.7 Bei Lieferverzug durch Ursachen, die sich der vernünftigen Kontrolle des VERKÄUFERS entziehen, wie (unter anderem aber nicht nur) höhere Gewalt, Streiks, Aufruhr, Unfälle und Konflikte, einschließlich Lieferverzüge seitens der Nebenvertragsnehmer in der Produktherstellung oder anderes, hat der VERKÄUFER das Recht, nach seinem Dafürhalten die vereinbarte Lieferzeit um die Dauer dieser Ursache zu verlängern oder den Auftrag zu stornieren. In beiden Fällen ist er von jedweder Haftung gegenüber dem KÄUFER für den Lieferverzug oder die nicht erfolgte Lieferung entbunden.
4.8 Wenn die Lieferung aus den in Punkt 4.7 genannten Gründen nicht möglich ist, informiert der VERKÄUFER den KÄUFER, um eine andere Lieferbedingung festzulegen. Jedes Recht auf Schadensersatz oder Entschädigung zugunsten des KÄUFERS bleibt ausgeschlossen.
4.9 Die Lieferung der Produkte in Italien wird vom VERKÄUFER mit eigenen Fahrzeugen durchgeführt oder alternativ dazu mit vom VERKÄUFER ausgewählten Paketdiensten oder Frachtführern, welche die Produkte an die Adresse des KÄUFERS liefern, die im Auftrag angegeben ist. Bei Lieferung durch Paketdienste oder Frachtführer ist der VERKÄUFER nicht für eine Nichteinhaltung des in der Auftragsbestätigung angegebenen Liefertermins haftbar, da er die Lieferung der Produkte nicht direkt kontrollieren kann.
4.10 Alternativ dazu können die Produkte direkt vom KÄUFER abgeholt werden. In diesem Fall stellt der VERKÄUFER dem KÄUFER die Ware im eigenen Lager oder einem anderen Ort bereit, der in der Auftragsbestätigung angegeben ist (EX WORKS LOADED – Incoterms 2020). In diesem Fall muss der KÄUFER das Produkt innerhalb von 15 (fünfzehn) Werktagen ab Zusendung der Mitteilung an den KÄUFER, dass die Ware zur Abholung bereitsteht, vom KÄUFER abgeholt werden. Wenn der KÄUFER die Ware nicht innerhalb der oben genannten Frist abholt, kann die Ware für einen Zeitraum von maximal 60 Kalendertagen ab Mitteilung, dass die Ware abholbereit ist, im Lager des VERKÄUFERS gelagert werden. Nach Ablauf dieses Zeitraums muss der KÄUFER dem VERKÄUFER 35% des Warenwerts als Wiedergutmachung bezahlen und jede Schuld des VERKÄUFERS gegenüber dem KÄUFER erlischt.
4.11 Die Lieferung der Produkte außerhalb Italiens erfolgt vorbehaltlich ausdrücklicher anderslautender Vereinbarungen FCA (Incoterms 2020): Der VERKÄUFER stellt dem KÄUFER die verpackten Produkte in seinem eigenen Lager oder an einem anderen Ort bereit, der in der Auftragsbestätigung angegeben oder mit dem KÄUFER vereinbart worden ist. In diesem Fall muss der KÄUFER das Produkt innerhalb von 15 (fünfzehn) Werktagen ab Zusendung der Mitteilung an den KÄUFER, dass die Ware zur Abholung bereitsteht, vom KÄUFER abgeholt werden. Wenn der KÄUFER die Ware nicht innerhalb der oben genannten Frist abholt, kann die Ware für einen Zeitraum von maximal 60 Kalendertagen ab Mitteilung, dass die Ware abholbereit ist, im Lager des VERKÄUFERS gelagert werden. Nach Ablauf dieses Zeitraums muss der KÄUFER dem VERKÄUFER 35% des Warenwerts als Wiedergutmachung bezahlen und jede Schuld des VERKÄUFERS gegenüber dem KÄUFER erlischt.
4.12 Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder geht die Zollabfertigung der Produkte zu Lasten des VERKÄUFERS.
4.13 Der VERKÄUFER ist nicht verpflichtet, eine Versicherung gegen Transportrisiken abzuschließen, und die Ware reist daher nicht versichert.

5. GEFAHRENÜBERGANG
5.1 Alle Gefahren bezüglich der Produkte gehen am Ort und zum Zeitpunkt der Lieferung, die zu den im oben stehenden Artikel genannten Lieferbedingungen erfolgt, vom VERKÄUFER auf den KÄUFER über.

6. GARANTIE
6.1 Der VERKÄUFER garantiert, dass die Produkte den Angaben in der Auftragsbestätigung entsprechen und frei von Herstellungsfehlern sind.
6.2 Bei Erhalt des Produkts prüft der KÄUFER das Produkt mit der gebotenen Sorgfalt und Aufmerksamkeit. Sollte das Produkt Mängel oder versteckte Mängel aufweisen, ist der KÄUFER verpflichtet, den Mangel bzw. die Nichtkonformität des Produkts schriftlich dem VERKÄUFER innerhalb von 8 (acht) Tagen ab Feststellung zu melden, wobei nach Ablauf dieser Frist jeder Anspruch erlischt. Wenn die Mängel bzw. Nichtkonformitäten offensichtlich sind, müssen sie vom KÄUFER innerhalb von 8 (acht) Tagen ab Erhalt der Ware gemeldet werden, wobei nach Ablauf dieser Frist jeder Anspruch erlischt. Zu den offensichtlichen Mängeln gehören (unter anderem aber nicht nur): Kratzer, defekte Teile oder deutlich erkennbare Schäden und Mängel bezogen auf den Zustand der Verpackung. In jedem Fall müssen Mängel innerhalb 1 (eines) Jahres ab Lieferung gemeldet werden.
6.3 Die Garantie hat eine Dauer von 1 (einem) Jahr ab Lieferung des Produkts.
6.4 Der VERKÄUFER hat das Recht, die Produkte zu prüfen, die vom KÄUFER als mangelhaft beanstandet worden sind, und kann nach seinem Dafürhalten entscheiden, ob er die mangelhaften Produkte ersetzt oder repariert oder ob er dem KÄUFER den bezahlten Kaufpreis rückerstattet. Wenn der VERKÄUFER eine Prüfung der Produkte verlangt, welche vom KÄUFER als mangelhaft beanstandet worden sind, müssen diese Produkte in einer geeigneten Verpackung und mit allen Produktteilen auf Kosten des KÄUFERS an den VERKÄUFER zurückgesendet werden. Im Falle des Ersetzens oder der Reparatur des Produkts versendet der VERKÄUFER auf eigene Kosten das ersetzte Produkt an den KÄUFER.
6.5 In folgenden Fällen besteht kein Garantieanspruch:
– nicht bestimmungsgemäße oder nicht korrekte Verwendung des Produkts;
– Überschreiten der Tragfähigkeit des Produkts;
– Installation des Produkts, die nicht mit den Vorschriften für die korrekte Installation übereinstimmt, die in der Betriebs- und Montageanleitung angegeben sind;
– fehlende oder nicht korrekte Instandhaltung des Produkts;
– zufallsbedingte Schäden (wie zum Beispiel aber nicht nur Überschwemmungen, Brand, usw.);
– durch Unfälle bedingte Schäden (wie zum Beispiel aber nicht nur ungewollte Stöße, Herunterfallen durch Wind, Vandalismus, usw.);
– Transportschäden;
– Verwendung ungeeigneter Ersatzteile;
– Defekt durch Anschluss des Geräts an eine Stromversorgung mit einer anderen Spannung als der in der Betriebsanleitung angegebenen;
– Installation in ungeschützten Anlagen;
– Verschleißteile wie Verbrauchsmaterial, Kabel, Stecker, usw.
6.6 Die Garantie hat nur Gültigkeit für den KÄUFER und kann nicht verkauft, abgetreten oder auf Dritte übertragen werden.
6.7 Die Rückerstattung von Reparaturen, die durch unbefugte Dritte durchgeführt werden, ist ausgeschlossen.
6.8 Der VERKÄUFER haftet nicht für Personen- u/o Sachschäden, die durch eine nicht bestimmungsgemäße Verwendung der Produkte u/o durch Gebrauch, Bearbeitung oder Weiterverarbeitung der Produkte entstanden sind, die nicht mit dem Verwendungszweck der Produkte u/o den vom VERKÄUFER gelieferte Anweisungen konform sind.
6.9 Der VERKÄUFER kann unter keinen Umständen für indirekte Schäden haftbar gemacht werden, die dem KÄUFER oder Dritten entstanden sind, wie zum Beispiel aber nicht nur Imageschäden, Gewinnausfall, Produktionsausfall, Vertragsverlust, Vertragsstrafen oder Rückerstattungen.
6.10 Der VERKÄUFER behält sich das Recht vor, die Gültigkeit der Garantie auszuschließen, wenn die Seriennummer des Produkte oder Teile des Produkts entfernt oder manipuliert wurden oder nicht identifizierbar sind.
6.11 Von der Garantie ausgeschlossen sind Ersatzteile. Baugruppen werden in ihrer Gesamtheit verkauft und nicht die einzelnen Bauteile.

7. WARENRÜCKGABEN
7.1 Retouren von Produkten, die mit der Auftragsbestätigung konform sind, werden nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung durch den VERKÄUFER und mit Versand frei Haus akzeptiert, vorbehaltlich anderslautender Vereinbarungen. Der Lieferschein des KÄUFERS muss Bezug auf die Lieferscheine des VERKÄUFERS nehmen. Der VERKÄUFER erstellt nur für unbeschädigte Ware in Originalverpackung Gutschriften. Wenn die Retoure aufgrund eines Fehlers des VERKÄUFERS erforderlich ist (Lieferung eines anderen Produkt oder einer andere Menge als in der Auftragsbestätigung angegeben an den KÄUFER), erfolgt die Warenrücksendung frachtfrei per Post oder mit dem vom VERKÄUFER vorgegebenen Paketdienst. Nach erfolgter Warenrücksendung liefert der VERKÄUFER dem KÄUFER die tatsächlich bestellten Produkte und erstellt eine Gutschriftsanzeige.
7.2 Falls die oben genannten Vorschriften nicht beachtet werden, erfolgt keine Gutschrift und die Ware wird zurückgewiesen, wobei die Kosten für den Rückversand an den Absender diesem in Rechnung gestellt werden.

8. EIGENTUMSVORBEHALT
8.1 Bei Zahlungsaufschub u/o Ratenzahlung behält sich der VERKÄUFER gemäß Art. 1523 des [italienischen] CC das Eigentumsrecht an den Produkten bis zur Bezahlung des vollständigen Kaufpreises, der Zinsen und eventueller anderer geschuldeten Beträge vor.

9. VERTRAGSABTRETUNG
9.1 Für beide Parteien wird ausdrücklich die Möglichkeit einer Abtretung des Vertrages ausgeschlossen, auf welchen sich die vorliegenden AGB beziehen.
9.2 Eine Vertragsabtretung muss schriftlich von den Parteien vereinbart werden.

10. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
10.1 Die eventuelle Ungültigkeit von einer oder mehreren Klauseln des vorliegenden Vertrags führt nicht zur Ungültigkeit des gesamten Vertrages.
10.2 Eine eventuelle Duldung des Verhaltens des KÄUFERS in Abweichung von gesetzlichen oder vertraglichen Vorgaben durch den VERKÄUFER kann nicht als Anerkennung oder Willen ausgelegt werden, das Vertragsverhältnis aufzulösen oder zu ändern.

11. GELTENDES RECHT UND GERICHTSSTAND
11.1 Die vorliegenden AGB und die von den Parteien abgeschlossenen Verträge unterliegen italienischem Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts über den internationalen Warenverkauf ist ausgeschlossen.
11.2 Streitigkeiten gleich welcher Art im Zusammenhang mit der Anwendung, Auslegung, Ausführung, Gültigkeit und Wirksamkeit der vorliegenden AGB und der entsprechenden Verträge, die von den Parteien abgeschlossen werden, unterliegen dem Gerichtsstand des Italienischen Richters und der ausschließlichen Gebietszuständigkeit des Gerichts Venedig.